Suchen

Gesundes Raumklima mit Technik von PRIMAVERA PROAIR

Gesundes Raumklima

Ätherische Öle reinigen die Raumluft und entlasten unser Immunsystem, indem sie Bakterien, Viren und Pilze wirkungsvoll bekämpfen. So helfen sie, das Ansteckungsrisiko zu senken und Krankenstände niedrig zu halten. Durch ihre starke anti-oxidative Wirkung schützen sie den Körper außerdem vor Zellschäden und vorzeitigen Alterungsprozessen.

Die Zusammensetzung der Ölkompositionen, mit denen ein Raum beduftet wird, sollte sich daher auch am gewünschten Effekt für die Gesundheit orientieren. Steht die Senkung des Ansteckungsrisikos im Vordergund – etwa in der Erkältungszeit - bieten sich Nadelhölzer und Mandarinenöle an, denn sie haben einen besonders hohen Anteil an keimtötenden Terpenen. Stehen anregende Effekte im Vordergrund, leisten Aromen wie Rosmarin, Pfefferminze oder Ysop gute Dienste. Lavendel, Orange oder Mandarine harmonisieren und unterstützen so den Stressabbau. Das Loslassen fällt uns leichter. In unserer schnelllebigen Welt können so wertvolle Regenerationsprozesse positiv geleitet werden: Wir fühlen uns schneller fit und können neue Aufgaben mit Elan angehen. Diese Erkenntnisse der Aromakunde können nun auch im Profibereich für die Beduftung großer Räume und Flächen zur Anwendung kommen.

Unter dem Begriff „sick building disease“ konnten in den USA insbesondere im Zusammenhang mit Lüftungs- und Klimaanlagen negative Beobachtungen zum Wohlbefinden beobachtet werden. Durch die kontinuierliche Mehrfach-Filterung der Luft wurde der Sauerstoffgehalt so entscheidend reduziert, dass sich Mitarbeiter sich schlapp und müde fühlten oder sogar krank wurden. Diese reduzierte „tote“ Luft wirkte sich insgesamt negativ auf die Aktivität im Gebäude aus: Die Fluktuation nahm zu, Kunden mieden diese Läden und Büros und verweilten nicht gerne. Die Besucherlaufströme gingen an diesen Flächen vorbei, der Umsatz blieb aus…. In letzter Konsequenz führte ein schlechtes Gebäudeklima mit häufigem Mieterwechsel dazu, dass die immer wieder leer stehenden Flächen den Wert einer Immobilie entscheidend mindern können. Eine dezente natürliche Beduftung (auch bzw. gerade über die Lüftungs- und Klimaanlage) könnte hier wichtige Impulse liefern und Mietern und Investoren höchstmöglichen Nutzen bringen. Der Softfaktor „Wohlbefinden“ wird somit zu einem wichtigen Bestandteil („Added Value“) von Effizienz orientierten Gebäudemanagement-Maßnahmen.

Nutzen einer professionellen Aromatisierung

  • Motivierte Mitarbeiter - Weniger Krankheitsausfälle
  • Kunden, die sich wohlfühlen – längere Verweildauer
  • Aktive Besucherströme - Gesteigerte Produktivität
  • Höchstmöglicher Nutzen für Mieter und Investoren
  • Werterhalt und Wertsteigerung einer Immobilie

Kaltvernebelung
Zurück