Suchen

Raumbeduftungen in Senioreneinrichtungen

Senioreneinrichtungen

Den Lebensabend in angenehmer Umgebung zu verbringen und sich wie zuhause zu fühlen – dies liegt sowohl Angehörigen als auch Senioren am Herzen, wenn die Entscheidung für eine passende Einrichtung getroffen werden soll. Wohlfühl-Ambiente erfährt hier eine ganz besondere Wichtigkeit: Ein sonnig-heiterer Duft avanciert in Senioreneinrichtungen zur „Visitenkarte“ des Hauses, ein freundlicher Willkommensgruß, der bei allen Beteiligten positiv in Erinnerung bleibt und von Anfang an für Entspannung sorgt. Darüber hinaus erweist sich der Einsatz von natürlichen Duft-Tools in der täglichen Betreuung und Pflege in vielfacher Hinsicht als hilfreich: Es ist wissenschaftlich belegt, dass via Duft-Einsatz Erinnerungen aktiviert werden können. So hilft Kaffeeduft, die Tageszeit einzuordnen, Orangenduft erinnert oftmals an die Kindheit, Lavendel und Honigwabe werden ebenfalls erkannt und wirken zusätzlich stimmungsausgleichend und beruhigend. Gerontologische Untersuchungen belegen, dass Demenzkranke sich im Alltag mit Duft-Tools besser zurecht finden können. Zusätzlich zur Gedächtnisunterstützung wirken reine ätherische Öle dank ihres Wirkprofils antibakteriell und stresslindernd.

Aromakundlich ausgerichtete Pflegemaßnahmen können durch eine dazu passende natürliche Aromatisierung der Räume unterstützt werden Die Senioren werden gelassener, möchten die Düfte oftmals selbst für ihre Räume anwenden, weil sie dies als wohltuend empfinden. In zahlreichen Senioreneinrichtungen sind daher Naturduft-Anwendungen in breitem Repertoire aktiv in Betreuungsangebote eingebunden.

„Duft liegt in der Luft“

Gesundheitsbereich
Zurück