Suchen

Gesundheitsfördernde Ätherische Öle

Gesundheitsfördernd

Duftmoleküle lösen einen Reiz an den Duftrezeptoren aus. Dieser wird zum Hypothalamus und ins limbische System unseres Gehirns, dem Zentrum für unsere Gefühle, weitergeleitet.

Ätherische Öle wirken nachweislich antibakteriell und reinigen die Raumluft. Diese in vielen Studien nachgewiesene Eigenschaft wirkt sich positiv auf unser Immunsystem aus. In Zeiten von großem Stress, beispielsweise auf Messen, wirkt eine dezente, natürliche Aromatisierung positiv auf Mitarbeiter und Kunden. Sie kann helfen, die Belastung für die Atemwege zu vermindern und in der Folge Krankenstände niedrig zu halten. Eine Unternehmensstudie belegt dies anschaulich. Auch in der Erkältungszeit tragen die ätherischen Öle dazu bei, die Ansteckungsgefahr zu mindern.

Die Geschichte der Duftkultur reicht mehr als 5000 Jahre zurück. Das Räuchern von Weihrauch, Myrrhe und Hölzern zählt zu den ältesten Verwendungsarten. Bereits Kleopatra (69 v. Chr. – 30 v. Chr.) wusste um die Wirkung von Edelhölzern und Blüten und setzte diese gezielt in ihren politischen Verhandlungen ein. Der persische Arzt und Gelehrte Avicenna (ca. 980 n. Chr.) gewann ätherische Öle durch Destillation und nutzte diese für die Behandlung seiner Patienten.

Im europäischen Raum prägte der französische Chemiker René Gattefossé in den 30er Jahren den Begriff der Aromatherapie. In England ist diese weit verbreitet und wird – wie in Deutschland – der Phytotherapie und den komplementär-medizinischen Methoden zugeordnet. Das Unternehmenscredo von PRIMAVERA PROAIR orientiert sich an den Erkenntnissen der Aromakunde und Aromakultur: Die Gesundheit des Menschen steht bei uns stets im Mittelpunkt.

Weniger Krankheitsfälle dank natürlicher Beduftung

Emotionale Wirkung
Zurück